Neu

Futuristische Küche: Videorezepte zur futuristischen Küche von Marinetti

Futuristische Küche: Videorezepte zur futuristischen Küche von Marinetti


DIE FUTURISTISCHE KÜCHE

Filippo Tommaso Marinetti

"Entgegen der Kritik und der absehbaren Kritik schlägt die futuristische Kochrevolution das hoch edle und nützliche Ziel aller vor, die Ernährung unserer Rasse radikal zu ändern, sie zu stärken, zu dynamisieren und mit brandneuen Lebensmitteln zu vergeistigen, in denen Erfahrung, Intelligenz und Fantasie wirtschaftlich Qualität, Banalität, Wiederholung und Kosten ersetzen ». (Anmerkung 1)

"Diese futuristische Küche von uns, die wie der Motor eines Wasserflugzeugs für hohe Geschwindigkeiten reguliert ist, wird einigen zitternden Fans verrückt und gefährlich erscheinen: stattdessen will endlich eine Harmonie zwischen dem Gaumen der Menschen und ihrem Leben heute und morgen schaffen.Die erste menschliche Küche wurde mit uns Futuristen geboren, das ist die Kunst des Essens". (Anmerkung 1)

«Ich kündige die bevorstehende Einführung der futuristischen Küche zur vollständigen Erneuerung des italienischen Nahrungsmittelsystems an, die so schnell wie möglich an die Bedürfnisse der neuen heldenhaften und dynamischen Bemühungen der Rasse angepasst werden soll. Die futuristische Küche wird von der alten Besessenheit von Volumen und Gewicht befreit und wird nach einem ihrer Prinzipien die Abschaffung von Nudeln haben. Pasta, obwohl von gesalzen geschätzt, ist ein traditionalistisches Essen, weil es beschwert, brutalisiert, seine Nährstoffkapazität täuscht, es skeptisch, langsam, pessimistisch macht. Andererseits ist es patriotisch, Reis als Ersatz zu bevorzugen ». (Anmerkung 1)

Wir wollten diese Spalte mit den gleichen Worten wie beginnen Marinetti,der Begründer der futuristischen Küche das hatte ein paar einfache Regeln:

  1. Abschaffung der Pasta, absurde italienische gastronomische Religion als antiviril, weil ein schwerer Magen niemals der Gesundheit, Beweglichkeit und Frische des Intellekts und des Körpers förderlich ist;
  2. Abschaffung von Volumen und Gewicht bei der Konzeption und Bewertung eines Lebensmittels;
  3. Abschaffung traditioneller Gemische für das Experimentieren aller neuen scheinbar absurden Gemische;
  4. Abschaffung mittelmäßiger Alltagsfreuden des Gaumens und aller anderen Sinne: Abschaffung des Bestecks ​​für viele der zubereiteten Gerichte, Verwendung von Parfums zur Begünstigung der Verkostung, Verwendung von Musik in den Intervallen zwischen einem Gericht und einem anderen in der Reihenfolge den Gaumen nicht abzulenken; die Abschaffung des Redens am Tisch; die Verwendung von Poesie, um die Aromen eines Lebensmittels mit ihrer sinnlichen Intensität zu beleuchten, Neugier, Überraschung und Fantasie bei der Präsentation der verschiedenen Gerichte anzuregen; Bissen, die zehnundzwanzig verschiedene Geschmacksrichtungen enthalten, die in wenigen Augenblicken genossen werden können; die Verwendung wissenschaftlicher Instrumente (Ozonisatoren, UV-Geräte usw.) zur Verbesserung des Geschmacks von Lebensmitteln;
  5. Abschaffung von Wörtern, Gebräuchen und Bräuchen, die, wenn auch vage, an alles erinnern, was nicht italienisch ist;
  6. Abschaffung der Dosen zur Zubereitung von Speisen, weil die Dosierung die erfinderische Vorstellungskraft des Kochs anregen muss und weil ein Fehler des Kochs neue Gerichte vorschlagen kann.

Ein perfektes Mittagessen Laut den Futuristen verlangt es nur zwei Dinge:

  • eine originelle Harmonie des Tisches (Glaswaren, Geschirr, Dekorationen);
  • absolute Originalität des Essens.


Wir präsentieren die Polybibita des Futuristen Marinetti Inventinamit 1/3 Asti spumante ... (siehe Video des Rezepts)


Formel des Futuristen Pascà D'Angelo bestehend aus einer dicken Erbsencreme, Pistazienpulver ... (siehe Video des Rezepts)


Bombardierung von Adrianopel

Wir präsentieren die Formel des Futuristen Pascà D'angelo Bombardierung von Adrianopelbestehend aus 100 gr Reis ... (siehe Video des Rezepts)


Synthetische Interpretation der Gärten, Gärten und Weiden Italiens durch den futuristischen Aeropictor Fillia, bestehend aus 11 verschiedenen Gemüsequalitäten ... (siehe Video des Rezepts)


Bibliografische Quellen
  • Marinetti, Fillia, Futuristische Küche - ein Mittagessen, das Selbstmord vermeidetChristian Marinotti Editions, 1998;
  • Marinetti, Futuristische Theorie und ErfindungMondadori (I Meridiani-Reihe), 1983.
Hinweis
  • Futuristische Küche - ein Mittagessen, das Selbstmord vermeidetChristian Marinotti Editions, 1998;

Futuristische Küche: Videorezepte zur futuristischen Küche von Marinetti


Das Manifest der futuristischen Küche von Filippo Tommaso Marinetti

Ich gehe zurück zu Ausstellung über Futurismus, die, wenn ich mich nicht irre, die Fiat-Saison im Palazzo Grassi eröffnet haben. Es war eine mutige Entscheidung: In jenen Jahren war es nicht einfach, über Futurismus zu sprechen, es gab immer noch eine Art Stigma gegen eine Kunstbewegung, die den Faschismus flankiert hatte und die interventionistisch und kriegstreibend war. Aber wir konnten Künstler wie Ardengo Soffici, Umberto Boccioni, Giacomo Balla, Carlo Carrà, Fortunato Depero, Enrico Prampolini, Gino Severini, Mario Sironi und die große Ausstellung des Palazzo Grassi nicht länger ignorieren und sie endgültig ins Herz von zurückkehren lassen die große italienische Kunst. Und so wurden später die großen Architekten jener Jahre wie Marcello Piacentini neu bewertet. Die Verurteilung des Faschismus musste nicht länger die Verurteilung der künstlerischen Bewegungen jener Jahre bedeuten, von denen viele unter anderem von internationalen Bewegungen inspiriert waren, die nichts vom Faschismus hatten, wie Kubismus, Rationalismus, Abstraktionismus. Darüber hinaus waren viele futuristische Künstler niemals Faschisten.

Es war jedoch und mit Überzeugung Tommaso Marinetti, der Ideologe der futuristischen Bewegung. Er schrieb Il Manifesto del Futurismo und zahlreiche andere Manifeste, Romane, Gedichte. Er war ein Aktivist, dessen Ideen ich nicht wissen würde, ob sie revolutionär oder nur bizarr und dumm waren, wie die, alle Kanäle Venedigs zu begraben, um der Stadt ihre passatistische Aura zu nehmen, die im Gegensatz zu dem technischen Fortschritt stand, den er forderte.

Unter anderem veröffentlichte Marinetti 1931 auch die Manifest der futuristischen Küche. Lesen. Er forderte die Beseitigung trockener Nudeln, die träge Spirituosen bei Italienern nähren würden, und bot viele alternative Gerichte an. Ich kann ihm nicht verzeihen, dass er am Faschismus festhält, aber ich kann nicht anders, als seine zu schätzen futuristisches Rezept von Alaskan Salmon. Hier ist sie. "Um Sonnenstrahlen-Alaskan-Lachs mit Mars-Sauce zuzubereiten, nehmen Sie einen schönen Alaskan-Lachs, schneiden ihn in Scheiben und grillen ihn mit Pfeffer, Salz und gutem Öl, bis er goldbraun ist. Fügen Sie halbierte Tomaten hinzu, die zuvor auf dem Grill mit Petersilie und Knoblauch gekocht wurden. Wenn es Zeit ist, es zu servieren, werden Sardellenfilets, die in Schachbrettmuster eingewebt sind, auf die Scheiben gelegt. Auf jeder Scheibe ein Zitronenrad mit Kapern. Die Sauce besteht aus Sardellen, hart gekochtem Eigelb, Basilikum, Olivenöl, einem Glas italienischem Aurum-Likör und wird durch ein Sieb gegeben. "


DIE FUTURISTISCHE KÜCHE VON FILIPPO TOMMASO MARINETTI UND FILLIA

Das erste Mal am Tisch einer künstlerischen Bewegung.

Der erste, der Kunst auf den Tisch legte, war der französische Dichter Guillaume Apollinaire (1880-1918), der 1913 seine Ideen zum "kulinarischen Kubismus" (drei Jahre später in "Gastroastronomismus" umbenannt) in der Zeitschrift "Fantasio" ausstellte. Aber es bleibt eine Provokation ohne Fortsetzung.

Wenn die italienischen Futuristen das Feld betreten, wird das Spiel ernst.

Im Manifest der futuristischen KücheFilippo Tommaso Marinetti (1876-1944), der am 28. Dezember 1930 in der "Gazzetta del Popolo" in Turin veröffentlicht wurde und die Theorien des französischen Küchenchefs Jules Maincave aufgreift, kodifiziert die "Luft" -Philosophie, die die Apostel der Bewegung predigen in allen Bereichen der Kunst und Wissenschaft, auch im gastronomischen Bereich.

Das Ziel? Die Werte der Tradition von oben nach unten revolutionieren "Um jeden Preis ein neues zu erfinden, von allen als verrückt beurteilt". Und den Futuristen gelingt es, anhand ihres Vorschlags einer originellen, gewagten und innovativen Küche zu bewerten.

Sie sehen die Abschaffung von Nudeln vor, "Absurde italienische gastronomische Religion", berücksichtigt Feind der Geschwindigkeit und Moderne, aber auch der "Mittelmäßigkeit Alltag", Raum für Chemie und Kunst zu schaffen, um die Bedürfnisse und Freuden des Gaumens zu definieren. Und sie verbieten sogar Besteck, um sich zu erholen "Prelabial taktiles Vergnügen".

Sie erfinden neue Formen, die die Augen hungern lassen, sie kommen, um Lebensmittel zu präsentieren, die nicht zu essen sind, um die Fantasie und das Verlangen zu fördern, sie begleiten die Gerichte mit Musik, Gedichten und Parfums. Sie schaffen Bissen "das enthält zehn, zwanzig Geschmacksrichtungen, die in wenigen Augenblicken genossen werden können"ist"geschmackvolle farbige, duftende und taktile Kunststoffkomplexe"Wirklich"gleichzeitiges Mittagessen”.

Und es gibt keinen Mangel an denkwürdigen Anwendungen dieser gewagten Theorien, wie dem futuristischen Mittagessen, das am 8. März 1931 in der Taverna del Santopalato in Turin veranstaltet wurde und in dem Band erwähnt wird Futuristische Küche, herausgegeben von Marinetti selbst und Luigi Colombo, alias Fillìa (1904–1936).

1932 in Mailand für die Sonzogno-Sorten veröffentlicht, werden Fotos und Zeichnungen für die Zusammenstellung der Gerichte beigefügt.

Futuristische Küche zielt darauf ab "Neue Lösungen durch die Harmonie von Aromen und Farben von Lebensmitteln, die Erfindung von leckeren Kunststoffkomplexen, deren ursprüngliche Harmonie von Form und Farbe die Augen nährt und die Fantasie anregt, bevor sie die Lippen verführt.". Und das mit verschiedenen Rezepten aus Carneaplastic, Schöpfung des Malers Äquator-Nordpol von Enrico Prampolini, at Luftnahrung.

Die Kontroverse über die Küche, die von den Futuristen vorgeschlagen wurde, die seit langem in italienischen Zeitungen vor Gericht steht, bereits nach der Veröffentlichung des Manifests in der Pariser Zeitung Comoedia ", flammt in Frankreich auf und springt von dort aus auf die deutsche Presse, auf den Klang von Artikeln, Kommentaren und Karikaturen sowie auf die "Mal" of London, das immer wieder auf das Thema zurückkommt, ist eher literarisch als real.

Die Innovationen sind in Wirklichkeit eher formal als substanziell, zum Beispiel wenn der Futurismus Konzepte aufgreift, die für die Renaissanceküche typisch sind, oder - mit der süß-salzigen Kombination - sogar mittelalterlich.

Es ist daher ein quantitativ begrenztes Phänomen und eher kulturell als gastronomisch. Es ist jedoch interessant, dass die Futuristen allen fünf Sinnen, nicht nur dem Geschmack, Wert beimessen und versuchen, das Kochen mit verschiedenen künstlerischen Disziplinen zu mischen, was dazu führt, dass die Gerichte in entschieden neuen Formen "neu gestaltet" werden, von denen die zeitgenössische Küche immer noch Schuldner ist.

Warum es lesen?

Das provokative Rezeptbuch von Marinetti und Fillìa bleibt eine Insel im Panorama des italienischen gastronomischen Verlagswesens, a Unicum von seiner Art, und es ist von großem historischem Interesse - und dies wird das kritische Vermögen des Bandes bestimmen - die Tatsache, dass eine künstlerische Bewegung zum ersten Mal beschließt, auch die Küche in die verschiedenen Kunstformen einzubeziehen dass es zu untergraben und neu zu definieren beabsichtigt (Malerei, Skulptur, Architektur, Literatur, Fotografie, Kino, Design, Mode, Musik, Theater, Tanz…).

Im Wesentlichen die Vorhersage von Marinetti, für die "Dies ist unsere futuristische Küche, angepasst wie der Motor eines Hochgeschwindigkeits-Wasserflugzeugs, wird es einigen zitternden Passatisten verrückt und gefährlich erscheinen: Stattdessen will es endlich Harmonie zwischen dem Gaumen der Menschen und ihrem Leben heute und morgen schaffen. "wurde es sicherlich nicht realisiert. Der heutige Mann scheint diese Harmonie mehr in den beruhigenden Produkten der italienischen regionalen gastronomischen Tradition als in dynamischen und respektlosen Innovationen zu suchen.

Die Revolution, die der Futurismus in der Küche macht, ist auf ästhetischer Ebene. Beginnend mit der Sprache, im autarken Versuch, fremde Begriffe ins Italienische zu übersetzen: So wird der Cocktail zum Polybibita (kann bestellt werden bei quisibeve und nicht an der Bar), das Sandwich ist nach benannt zwischen zwei, das Dessert von aufstehen und das Picknick von sonniges Mittagessen.

Vor allem das äußere Erscheinungsbild des Geschirrs erhält einen Schock. Brathähnchen zum Beispiel wird zum Smoothie. Und viele Gerichte - wie Kampf ist Orthocube - Sie wollen mit dem Gericht ein grafisches Erscheinungsbild erhalten, das ihre Güte vielleicht weit übertrifft. Haben Sie sich jemals von einer künstlerischen Bewegung inspirieren lassen, als Sie Ihren Gästen ein Rezept vorstellten? Es könnte eine ungewöhnliche und geschätzte Idee sein. Warum versuchst du es nicht?


Diese Küche, die letzte der "großen künstlerischen und politischen Schlachten, die Marinetti & C. oft mit Blut geweiht hat", gilt als Kampf gegen das "stärkehaltige Essen" (dh Pasta), das schuldig ist, bei süchtigen Verbrauchern "Schwäche" zu erzeugen. Pessimismus, nostalgische Inaktivität und Neutralismus "beginnt mit einem Abendessen im Mailänder Restaurant" Penna d'oca "(15. November 1930). Am Ende kündigt Marinetti das Manifest der futuristischen Küche an [2], das am 15. Januar 1931 in "Comoedia" veröffentlicht wird.

Der Vorläufer der futuristischen Küche ist jedoch der französische Koch Jules Maincave, der 1914 am Futurismus festhielt. Von den "traditionellen Mischmethoden" gelangweilt, schlägt Maincave vor, "Elemente zusammenzubringen, die heute durch Vorbeugungen ohne ernsthafte Grundlage getrennt sind": Hammelfilet und Garnelensauce, Kalbsnuss und Absinth, Banane und Gruyere, Hering und Erdbeergelee.

Neben der Beseitigung von Nudeln, die Manifest - von Marinettis Hand - predigt die Abschaffung von Gabel und Messer, traditionelle Gewürze, das Gewicht und Volumen der Lebensmittel- und Tischpolitik, befürwortet die Schaffung von "simultanen und wechselnden Bissen", lädt Chemiker ein, neue Geschmacksrichtungen zu erfinden und fördert die Kombination von Musik , Gedichte und Parfums mit Gerichten.

Beim Start des Manifest Es folgten eine große Reihe futuristischer Konferenzen und Bankette in Italien und Frankreich, die Einweihung der Taverne "Santopalato" und schließlich 1932 die Veröffentlichung des Buches Futuristische Küche von Marinetti und Fillìa.

Die literarische, buchstäbliche und sogar antiquarische Substanz (zum Beispiel bei der Wiederherstellung des süß-salzigen Geschmacks wie beim Karneplastikum) der futuristischen gastronomischen Offensive springt zusammen mit der goliardischen Geschmackslizenz ins Auge. Sorgloses und chaotisches Durcheinander von schüchternen und oft pleonastischen Variationen völlig traditioneller Rezepte, von Innovationen, die eher der Form als der Substanz entsprechen, von exotischen Vorschlägen und echten Wortspielen. Exquisite Leiche".

Die Futuristen verpflichteten sich auch, einige Begriffe ausländischer Herkunft zu italienisieren, so wurde der Cocktail zum Polybibita (die Sie bestellen können quisibeve und nicht an der Bar) in ähnlicher Weise nahm das Sandwich den Namen an Sandwich, das Dessert von aufstehen und das Picknick von sonniges Mittagessen.

An einem Abend in Turin im Frühjahr 1931 entwickelte eine Gruppe von Aeropaintern, Aeroscultori und Dichtern, die alle der futuristischen "Doktrin" angehörten, inmitten von Proklamationen des Squadismus und Diskussionen über den Faschismus ein Restaurant im Inneren (später von Marinetti selbst umbenannt).Santopalato Taverne") das erste bekannte futuristische Abendessen. Die Taverne gilt als Tempel der futuristischen Küche. Die Menüs wurden mit Illustrationen verschiedener Künstler verschönert, darunter Medardo Rosso und Fillìa.

Eröffnet und verwaltet von Angelo Giachino, eingerichtet vom Architekten Nicolay Diulgheroff und dekoriert vonAeropainter Luigi Colombo wurde am 8. März 1931 mit einem 14-Gänge-Mittagessen eingeweiht. Während des Mittagessens wurden unter anderem serviert: dieIntuitive Vorspeise, das Solarbrühe, das Meer von Italien und der Pollofiat und der Karneplastisch. Letzteres ist das bekannteste der futuristischen Küche.

Das Rezept, das im futuristischen Jargon genannt wird Formelist vom "Aeropictor" Fillia. Kurz definiert von Alfredo Panzini in seinem Modernes Wörterbuch«Dynamisch-futuristischer Hackbraten» ist ein mit elf Gemüsesorten gefüllter Kalbszylinder, der von drei Hühnerfleischbällchen und einem Wurstring getragen und mit einer Schicht Honig gekrönt wird. Dem Erfinder zufolge soll es sich um eine «synthetische Interpretation der Gemüsegärten, Gärten und Weiden Italiens» handeln.

Das Interesse der Futuristen am Kochen, obwohl angenommen wird, dass es relativ spät ist (die künstlerische Bewegung wurde 1909 geboren), wurde 1913 vom französischen Küchenchef Jules Maincave mit der "Manifeste de la cuisine futuriste" offenbart. Seitdem haben die futuristischen kulinarischen Experimente Spuren in der Geschichte der Zivilisation und der internationalen Gastronomie hinterlassen, und zwar nicht nur für die Extravaganz der Vorschläge der Künstler, die sich die Rolle des Kochs aneignen wollten, sondern auch für den impliziten Wunsch, das Kochen gleichzusetzen mit "edleren" Künsten wie Literatur und figurativen Künsten (schließlich schrieb Carlo Carrà 1913 das "Manifest der Malerei von Geräuschen, Geräuschen und Gerüchen"). Seitdem haben die avantgardistischsten Köche es gewagt, mit Gerichten zu experimentieren, die sich aufgrund ihrer Inszenierung zunehmend dem Kunstwerk zuwandten, anstatt den Geschmack zu bevorzugen.

Mike Patton, Leiter der amerikanischen Musikgruppe Faith No More, ließ sich von Marinettis Arbeit inspirieren Futuristische Küche sein zweites Soloalbum zu komponieren, Außergewöhnliches Mittagessenvon 1997.

Mattia Casalegno, neapolitanischer bildender Künstler, wurde vom Futurist Cuisine Manifesto für seine Arbeiten zu Virtual Reality und Augmented Reality "Aerobanquets RMX" [3] [4] inspiriert.

Abgesehen von der Grundlagenforschung des Musikwissenschaftlers Daniele Lombardi ist das Album Marciare non Marcire des Komponisten Livio D'Amico bis heute das letzte Werk, das mit dem futuristischen musikalischen Experimentieren verbunden ist, das die Gastronomie der marinettischen Bewegung feiert. Der Mailänder Komponist, der Marinetti und futuristischen Musikern huldigte, widmete diesem kulturellen Moment des 20. Jahrhunderts die "futuristische Küche".


Futuristische Küche: Videorezepte zur futuristischen Küche von Marinetti

Im zwanzigsten Jahrhundert, In den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg breitete sich die Suche nach einer neuen Ausdruckskraft in allen künstlerischen Bereichen Europas aus. historische Avantgarden, einschließlich der Futurismus, gegründet von Filippo Tommaso Marinetti im Jahr 1909 mit dem berühmten Manifest des Futurismus. Marinetti veröffentlichte 1931 auch in der Zeitschrift "Comoedia", Das "Manifest der futuristischen Küche", die mit ihrer respektlosen Haltung gegenüber den Traditionen der Vergangenheit sogar die Abschaffung eines der Hauptgerichte unserer Tradition, Pasta, predigte.

Laut den Futuristen spielt die Küche eine sehr wichtige Rolle im Leben der Menschen, so sehr, dass sie gleichgesetzt werden muss mehr "edle" Künstewie Literatur und bildende Kunst. Im Manifest steht geschrieben: "Obwohl wir erkennen, dass schlecht oder grob ernährte Männer in der Vergangenheit große Dinge erreicht haben, bekräftigen wir diese Wahrheit: Wir denken, wir träumen und handeln nach dem, was wir trinken und essen." Lebensmittel müssen die Menschen unterscheiden, die davon profitieren hängt von der Stärke ab einer Nation. Nach dem Manifest ist es daher notwendig die Abschaffung von Nudeln, "Absurde italienische gastronomische Religion", die beschuldigt wird, "dem lebhaften Geist und der leidenschaftlichen, großzügigen, intuitiven Seele der Neapolitaner gegenüberzustellen". ] Beim Essen entwickeln sie die typische ironische und sentimentale Skepsis, die ihre Begeisterung oft schmälert. "

Laut dem Begründer des Futurismus stammt es tatsächlich aus dem Essen von Nudeln Schwäche, Pessimismus, nostalgische Inaktivität und Neutralismus Darüber hinaus wird die Abschaffung der Pasta Italien befreien teures ausländisches Getreide und wird die italienische Industrie von Reis. Neben der Beseitigung von Nudeln predigt das Manifest die Abschaffung von Gabel und Messer, traditionelle Gewürze fördern die Kombination von Musik, Gedichten und Parfums mit Gerichten und laden Chemiker ein, neue Geschmacksrichtungen zu erfinden und Wege zu finden, um den menschlichen Körper zu ernähren Tabletten, synthetische Fette und Vitamine, die echten Lebensmitteln entsprechen. Auf diese Weise wird es möglich sein, den Lebensunterhalt und die Löhne bei einer relativen Verkürzung der Arbeitszeit tatsächlich zu senken.

Wenn man das Manifest der futuristischen Küche heute noch einmal liest, spürt man, dass einige von Marinettis Vorschlägen Anwendung gefunden haben: Beispiele sind die Integration von Lebensmitteln mit Zusatz- und Konservierungsstoffen oder die Einführung technologischer Werkzeuge zum Zerkleinern, Pulverisieren und Emulgieren in der Küche. Die Rezepte, die zu dieser Zeit revolutionär erschienen, sind in einigen Fällen eine Vorfreude auf die moderne Küche, die er für die Präsentation von Lebensmitteln reserviert ein besonderes Augenmerk auf die Liebe zum Detail, in der Verfeinerung der Zusammensetzung, Farbe und Form der Gerichte, genau wie die futuristische Küche.

(Oberes Bild: Das Manifest der futuristischen Küche)


Video: Experten-Tipp: So könnt ihr eure Küche richtig planen. XXXLutz